Die Rückkehr des Filesharings

      ca. 2 Minuten Lesezeit  

Oh wow, Star Trek Discovery Staffel 4 soll noch diese Woche erscheinen. Aber nicht in Deutschland. Und nicht mehr auf Netflix.

Nein, man will jetzt Paramount+ an den Start bringen. Aber nicht etwa am kommenden Freitag, sondern im nächsten Jahr. Vielleicht. Und dann irgendwie nur über Sky mit Zusatzkosten. Will heißen: du brauchst Sky Cinema für 12,50 Euro monatlich und bezahlst dann noch extra für die zusätzliche Streaming-Plattform.

Ankündigung durch Paramount für Paramount+

Ich weiß gar nicht, wie sehr man legale Angebote eigentlich verkacken kann, aber Paramount setzt definitiv ein Zeichen, dass sie dringend die Zeiten zurück haben wollen, in der Filesharing an der Tagesordnung war. Wir haben mit Netflix, Amazon Prime und Disney+ eigentlich schon genügend Livestreaming-Dienste in Deutschland, mehr werden die Menschen da draußen nicht buchen! Wirklich nicht. Zumindest nicht, solange sie noch monatliche Gebühren für öffentlich-rechtliche Sender zahlen müssen und/oder für Kabel-Anschlüsse.

Eigentlich bin ich ja froh, dass die Musik-Industrie seit Erscheinen von Spotify & Co. quasi aufgegeben haben mit dem gröbsten Bullshit (wir reden nicht drüber, dass seitdem die Musik auch nur noch Bullshit ist) - aber die Filmindustrie will mal wieder ihre eigenen Fehler machen. Unfassbar.

Update 1:

Paramount hat bekannt gegeben, dass man ihren Dienst auch ohne Sky buchen können wird. Das ist jetzt grundsätzlich erstmal toll, aber das negiert keinen der anderen Punkte oben - in Deutschland sind wir nicht so stark verbunden mit einzelnen Filmstudios, von daher wird es für die Zuschauer schwierig zu entscheiden, welchen Dienst man abonnieren will.

Oder kennt ihr jemanden, der jetzt sofort losschreit: “Also die Filme von Paramount und 20th Century sind meine Lieblinge, HBO und Sony guck ich nicht so gern!” Das ist halt einfach auch Humbug!