Warum ich Google Streetview als notwendig erachte

      ca. 2 Minuten Lesezeit  

Dies schildert genau einen Anwendungsfall des bei den Deutschen als umstritten geltenden Google Street View Projekts.

Man nehme einen zurückzulegenden Weg von der eigenen Wohnung zum deutschen Google-Hauptquartier in Hamburg. Man bedenke: Es ist nur ein Beispiel. Das Gebäude ist in Hamburg in der ABC-Straße, mitten in der Hamburger Innenstadt nahe dem Gänsemarkt. Leider gibt es dort bei Google ein Problem: Die Parkplätze. Also findet man dank des in den Wagen eingebauten Navis ein Parkhaus. Und nun geht es los.

Wie Männer vorgehen: Diese schauen sich zu Hause auf einer Karte (Beispiel Google Maps) den Weg an und finden nach 3maligem Verlaufen dann doch zum Ziel.

Wie Frauen vorgehen: Viele Frauen (nicht alle) können sich Wege nicht anhand von Karten merken, wurde ja auch wissenschaftlich bewiesen. Diese merken sich Wegpunkte, wie ein besonders hübsches Gebäude, ein Laden o.ä. Klingt komisch, ist aber so. Sie kommt aus dem Parkhaus, weiß vielleicht grad so, wo sie ist, aber die 6 Straßenecken, die sie sich merken muss, müsste sie wahrscheinlich noch 2mal erfragen. Ist ja auch nicht schlimm.

Wie man mit Street View zum Ziel kommt: Zu Hause widerum hätte man schauen können, wie man zum Ziel kommt. Männer merken sich die Straßennamen und grob das Bild, Frauen merken sich die Wegpunkte. Genau so hab ich dies letztes Jahr in London gemacht. Ich wusste auch ohne mein Handy, was mir nicht zur Verfügung stand, direkt nach dem Erreichen der U-Bahnstation, wie ich effektiv zum Hotel komme, ohne 4mal nach dem Weg fragen zu müssen. Ich bin den Weg einfach vorher mal abgelaufen und hab dabei gleich leckerere Essens- und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe gefunden. Dies ist mit einem Blick auf die Karte und/oder dem Satellitenbild einfach nicht zu bewerkstelligen.

Es wird einfach unser Leben nachhaltig verändern, wenn uns das Google Maps (auf dem Handy) bei der Navigation nicht nur die blöde Karte anzeigt, sondern eben auch die Gebäude und Wegpunkte. Es ist einfach ein Schritt nach vorn, statt einfach mal wieder stehen zu bleiben, worin Deutschland ja auch ein Weltmeister ist.


Hier gibt es keinen Kommentarbereich. Hast du etwas zu kommentieren? Dann blogge einfach selbst. Oder schreib darüber mit deinem Kommentar in einem sozialen Netzwerk deiner Wahl.

There is no comment section here. Do you have something to comment? Then blog yourself. Or write about it with your comment on a social network of your choice.