Neues Jahr, neue Leute

      ca. 2 Minuten Lesezeit           · · · ·

Wir haben Januar 2018 und wie jedes Jahr haben Menschen Vorsätze, bei denen sie sich einreden, dass sie damit ein neues Leben beginnen würden. Ich weiß bis heute nicht, warum man dafür immer den Jahreswechsel wählt – denn sind wir ganz ehrlich: Man kann an jedem Tag ein neues Leben beginnen oder langsamer anfangen und Teile seines bisherigen Daseins ändern.

Aber so kommt es wie jedes Jahr und die Anmeldeschlange im Fitnessstudio ist länger als in den restlichen 50 Wochen im Jahr. Auf der einen Seite finde ich es toll, dass Menschen sich dazu durchringen, endlich Sport zu machen. Ich war ja selbst vor nicht ganz 2 Jahren an diesem Punkt. Die besagte Zielgruppe sieht auch größtenteils so aus, wie ich vor 2 Jahren. Teilweise noch schlimmer.

Auf der anderen Seite finde ich es sehr traurig, dass ich mindestens 70% dieser Menschen in 6 Wochen nicht mehr regelmäßig dort sehen werde, weil sie aufgegeben haben. Weil ihr innerer Teufel mal wieder gewonnen hat. Obwohl sie den Sport nötiger hätten, als ich und ich diesen Menschen wünschen würde, dass sie es endlich schaffen.

Und so wird es wohl dabei bleiben, dass solche Menschen dafür zuständig sind, dass mein Fitnessstudio-Beitrag so schön niedrig bleibt und durch deren Geld die Wartung der Geräte, die ich fast täglich nutze, bezahlt wird.

Vielen Dank an euch.

comments powered by Disqus