Nach Googles DoubleClick-Kauf: Microsoft warnt vor Monopol

      ca. eine Minute Lesezeit  

Nach der geplanten Uebernahme von DoubleClick durch Google mahnt Microsoft, diese Uebernahme solle durch die Behoerden kartell- und datenschutzrechtlich genaustens geprueft werden. Die Uebernahme schaffe ein Unternehmen mit beispielloser Kontrolle ueber die Lieferung von Online-Werbung und dem Zugang zu einer großen Menge an Daten von Nutzern, so Brad Smith, Senior-Vize-Präsident und Justiziar von Microsoft. Viele Stimmen im Internet sprechen aber davon, dass jemand, der im Steinhaus Glashaus sitzt, nicht mit Glaesern Steinen werfen sollte.


Hier gibt es keinen Kommentarbereich. Hast du etwas zu kommentieren? Dann blogge einfach selbst. Oder schreib darüber mit deinem Kommentar in einem sozialen Netzwerk deiner Wahl.

There is no comment section here. Do you have something to comment? Then blog yourself. Or write about it with your comment on a social network of your choice.