Liebe Gelegenheitsblogger: Bloggt von Messen!

      ca. 2 Minuten Lesezeit  

Was mir immer wieder auffällt: Es gibt so unheimlich viel Potenzial für Blogger, welches ungenutzt bleibt. Zu nennen wären hier mal die Messen.

Ich habe dieses Jahr mal ein Experiment gewagt und mich bei der Cebit als Pressefuzzi akkreditieren lassen. Mit diesem Blog. Es ist nicht wirklich bekannt, aber es besitzt Artikel, die zum Thema passen. Und was bringt das? Ganz einfach: Ein Presse-Badge. Dieses garantiert Einlass in Bereiche, die nicht jedem Messebesucher zugänglich sind wie z.B. die Reseller-Halle oder eben den im vorherigen Artikel erwähnten Vodafone-Pavillon.

Außerdem kommt man damit kostenlos alle Tage auf das Messegelände (auch vor dem offiziellen 9-Uhr-Einlasstermin) und man kann kostenlos parken.

Aber was das Großartigste daran ist: Man schlägt aus der Art. Man wundert sich über die vielen Pressefuzzies, die immer im Anzug durch die Gegend rennen und oft gar kein Fachwissen an den Tag legen, sondern eher die Pressekonferenzen belagern und einfach stumpf alles abtippen, was sie gesagt bekommen. Wenn man auf einer Fachmesse ist (muss ja nicht immer die Cebit sein) und man kann trotz Presseausweis auch mal Fachwissen aufbringen und interviewt nicht nur gradlinig die Leute, bekommt man auch mal ein paar mehr Informationen als das Runtergerassel alter Floskeln der PR-Abteilung der Aussteller.

Ich glaube, dass Blogger diese Barriere zukünftig lockern könnten, wenn mehr davon geschrieben werden würde. Eben auch mal Negatives (aber bitte nicht NUR Negatives) statt des Abtippens irgendwelcher Pressemeldungen. Dies erwies sich in den letzten Tagen als sehr effektiv und sehr spannend und es sollte jeder mal mitgemacht haben.