Junge Künstlerin in der Bahn und mehr Blogger

      ca. 2 Minuten Lesezeit           ·

Ich bin heute morgen gemalt worden. In der S-Bahn. Wie ich schlafe. Mir saß eine junge Künstlerin gegenüber, die es geschafft hat, mich in Windeseile beim Schlafen zu malen. Sie hat es mir nicht direkt gezeigt, aber beim Aussteigen hab ich das Resultat gesehen. Wahrscheinlich werden wir es erst alle zu Gesicht bekommen, wenn sie mal berühmt wird. Die war echt gut, obwohl das Motiv eher Krähe als Singvogel war.

Statista ist auch so ein unglaublicher Verein. Da wird WhatsApp mit sozialen Netzwerken verglichen:

Wie wär’s, wenn wir mal die Benutzung von sozialen Netzwerk mit der Nutzung von Smartphones, PCs, WLAN oder mit der Häufigkeit des Ein- oder Ausatmens vergleichen?!

Aber eine Überschrift wie “Facebook stagniert in Deutschland – während Messenger wie WhatsApp & Co. weiter wachsen” klingt halt geiler als: “Mehr Menschen kommunizieren über mehr Plattformen”.

Was ich daran halt so schlimm finde: Natürlich kommunizieren Menschen und da wir in Deutschland mit Mobilfunkdatenpreisen immer noch hinterherhinken, ist es nicht überraschend, dass immer mehr Menschen Smartphones mit Messengern verwenden, die bisher alte Klapphandys hatten. Nur sind diese Messenger “neuer” als soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram oder Snapchat. Und jeder der bei den Netzwerken sein möchte, ist auch bereits da.

Bei Netzwerken, die von älteren Menschen genutzt werden, wie Facebook und Twitter, kann ich mir sogar vorstellen, dass dort die Nutzerzahlen eher sinken - denn sind wir ganz ehrlich: Das Publikum stirbt denen inzwischen häufiger weg, als dass junge neue Mitglieder dazukommen. Und dann haste die Leichen da in der Datenbank rumlungern.

Gefühlt sind seit dem Jahreswechsel wieder mehr Blogger zu ihren Wurzeln zurückgekehrt (Löschgesetz aka NetzDG ick hör dir trapsen) und befüllen ihre Blogs wieder mehr mit Inhalten. Ich mag das und habe vor zwei Monaten den guten alten Feedreader reaktiviert.