Ice Age 3 in 3D

      ca. 2 Minuten Lesezeit  

Bei unserem Besuch in Lübeck, haben wir die Chance wahrgenommen, auch mal ein anderes Kino als das typische UCI in Hamburg-Othmarschen, auszuprobieren. Unsere Wahl fiel auf Movie-Star in Bad Schwartau mit der Möglichkeit, Digital-3D-Filme zu schauen.
Für “nur” 10 Euro gab es “Ice Age 3” in Digital 3D. Dadurch, dass wir bereits “Monsters vs. Aliens” mit Brillen, die eine Klarsichtoptik hatten, in 3D gesehen haben, war dieses Gefühl des 3D-Kinos kein Neues mehr. Umso erstaunter war die Reaktion, als es nur eine typische Rot-Grün-Brille war, die man schon vor ca. 8 Jahren in TV-Zeitschriften bekam, nur dass sie diesmal aus Kunststoff, statt Pappe waren. Dies hat aber dem eigentlichen Film keinen Abbruch getan. Es geht darum, dass Manfred und Elli ein kleines Mammut-Baby bekommen, Diego die Herde verlassen möchte und Sid sich von einem Fettnäpfchen ins Nächste tritt und dabei in einer Welt landet, in der die Dinosaurier noch leben. Er findet drei große Eier, dessen Inhalt einer etwas ungemütlichen, aber doch einfühlsamen T-Rex-Mutter gehört, und er die Kinder dieser Mutter versucht, auf seine Weise zu erziehen. Der Rest der Herde versucht, Sid aus dieser ihnen unbekannten Welt zu befreien und muss dabei auch wieder viele Abenteuer bestehen, die viele Lacher und ein paar kleine Schrecksekunden mit sich bringen. Leider wurde in dieser 3D-Version der Zuschauer nicht so schön eingebunden, wie es z.B. bei Monsters vs. Aliens gemacht wurde, aber trotzdem ist dieser Film ein lachtränenreiches Abenteuer, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.