Ich hatte ja bereits darüber geschrieben, wie ich versuche, mein Heim zu automatisieren. Als Nächstes steht an, die Rolläden und Markisen an das System zu koppeln. Conrad bietet dafür ja die Homematic-IP-Produkte an, die eigentlich sehr vernünftig klingen, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Mein Problem: Ich bin vielleicht ein ganz guter Programmierer, aber ein ganz schlechter Elektrotechniker, der die Aktoren korrekt einbauen könnte.

Nun ist es so, dass wir hier um’s Eck einen Fachladen für Rolläden und Markisen haben und ich dachte mir, dass man ja vielleicht mal die lokalen Geschäfte fördern könnte. Also ging ich da heute mal hin und fragte nach, ob die sowas verbauen könnten. Sie waren allerdings der Meinung, auf meine Wünsche lieber gar nicht eingehen zu wollen und mir eine Lösung von Anbietern andrehen zu wollen, die gleich mal das 4-fache kosten. Mal abgesehen davon, dass der „Experte“ dafür gar nicht im Haus sei und ich einen Termin mit ihm bräuchte.

Es fielen auch Sätze wie: „Wenn Sie das über Android™ oder ein iPad™ steuern möchten, brauchen Sie eine andere Box“. Mal abgesehen davon, dass die keine Ahnung hatten, was ein Hub ist, kostete dieser „andere“ Hub gleich 3× so viel wie das Gesamtpaket von Homematic inkl. Aktoren. Später stellte sich auch noch raus, dass sie mir da noch die Netto-Preise genannt haben und ja schließlich noch keine Arbeitsstunden eingerechnet sind.

Will heissen: Ich werd mir jetzt einen Elektriker suchen, der mir die Homematic-Aktoren verkabeln wird und den Rest mach ich einfach selbst. Es ist unfassbar, wie weltfremd die lokalen Händler doch sind.