mthie spaces

Google+ History - die weniger nervigen Graph-Actions

30.07.2012 20:10

Die Timeline bei Facebook ist ja immer wieder ein Punkt, bei dem viele User schreien. Zusammen mit den OpenGraph-Actions, wie sie z.B. durch Spotify getriggert werden, bildet sie mehrere Wochen Diskussionsstoff.

Bei Google+ geht man einen anderen Weg: Google History. In dieser History werden "Moments" aufgelistet. Diese Moments haben derzeit einen eingeschränkten Verbschatz, sodass man noch ziemlich beschränkt ist, was ein Fremdservice so reinposten dürfe.

Nach einem ersten kurzen Test mit der API kann ich nur sagen, dass es sich ziemlich fluffig anfühlt und die History-API wahrscheinlich die eigene Timeline nicht so zumüllt. Derzeit ist es nämlich so, dass die Moments alle in einem kleinen Tab gefangen sind. Wenn es allerdings wie bei den Games läuft, werden diese wahrscheinlich früher oder später im Stream auftauchen. Schön ist hier allerdings, dass ich als User bestimmen kann, wieviel ich davon in meinem Stream sehen will.

Ich bin gespannt.